Wissenschaftliches - Praxis für Akupunktur Winterthur

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Wissenschaftliches

In dieser Liste von der WHO (Weltgesundheitsorganisation) sind Erkrankungen, Symptome und Erkrankungszustände aufgeführt, für welche in klinisch kontrollierten Versuchen geprüft wurde, dass Akupunktur eine wirksame Behandlungsmethode ist.


  • Nebenwirkungen von Bestrahlungstherapien und / oder Chemotherapien
  • Allergische Rhinopahtie, Pollinosis (Heufieber)
  • Gallenkoliken
  • Depressionen (inkl. neurotische Depressionen und Depressionen nach Schlaganfall)
  • Ruhr (akute, bazilläre)
  • schmerzhafte Menstruation
  • Entzündungen im Oberbauchbereich (Ulcus pepticum, akute und chronische Gastritis (Magenschleimhautentzündung) und Magenkrämpfe)
  • Schmerzen im Gesichtsbereich, sowie Erkrankungen des Unterkiefers
  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Hypertension (hoher Blutdruck)
  • Hypotension (tiefer Blutdruck)
  • Geburtseinleitung
  • Knieschmerzen
  • Leukopenie (krankhafte Verminderung der weissen Blutkörperchen)
  • Kreuzschmerzen
  • Korrektur einer ungünstigen Fetusposition
  • Schwangerschaftserbrechen
  • Uebelkeit, Brechreiz, erbrechen
  • Nackenschmerzen
  • Schmerzen im Bereich der Zähne, Zahnschmerzen und Mandibulargelenksyndrom
  • Duplay-Schultersteife
  • postoperative Schmerzen
  • Nierenkoliken
  • Gelenkrheumatismus
  • Ischiassyndrom
  • Verstauchungen
  • Schlaganfall
  • Tennisellenbogen

Auf der Website der WHO ist eine weitere lange Liste mit Erkrankungen, Symptomen und Erkrankungszuständen zu finden bei welchen gezeigt wurde, dass eine Behandlung mit Akupunktur wirksam ist, aber derzeit mittels weiterer klinischer Versuche an vertieften Beweisen gearbeitet wird.


Wenn Sie interessiert sind, können Sie auf diesen Link klicken, um auf die entsprechende (englischsprachige) Seite der WHO zu gelangen, auf welcher die beschriebenen Listen zu finden sind. Sie werden dort detaillierte Beschreibungen zu den klinischen Versuchen finden.

Gerne werde ich Sie über die Erfolgsaussichten der Behandlung einer Erkrankung mit Akupunktur beraten. Die Behandlungserfolge einer Akupunkturbehandlung können in einigen Fällen durch die Anwendung von chinesischen Heilkräutern unterstützt werden.

Klinische Akupunktur - Reporte der WHO

Diese Reporte stammen von der Website über Akupunktur der WHO (Weltgesundheitsorganisation) und wurden von mir für interessierte Leser, welche nicht über genügend Englischkenntnisse verfügen, in die deutsche Sprache übersetzt. Die Originalfassungen der Reporte in englischer Sprache sind auf der Website der WHO unter diesem Link zu finden. Für den Inhalt und die Richtigkeit der englischen, wie auch für die von mir in die deutsche Sprache übersetzten Texte, übernehme ich keine Haftung. Ich habe mich bemüht die Texte so wortgetreu wie möglich in die deutsche Sprache zu übersetzen, für Übersetzungsfehler übernehme ich jedoch keine Gewähr. Die übersetzten Texte dürfen nicht kopiert werden.


Klicken Sie bitte auf den für Sie interessanten Report, um die deutsche Übersetzung zu lesen. Die Liste ist noch nicht vollständig, die Übersetzungen sind in Bearbeitung.


  • Schmerz
  • Infektionen
  • Neurologische Erkrankungen
  • Erkrankungen der Atmung
  • Erkrankungen der Verdauung
  • Erkrankungen des Blutes


Schmerz

Die Effektivität des Erreichens von Schmerzlosigkeit durch Akupunktur wurde bereits in kontrollierten klinischen Studien nachgewiesen. Wie früher schon aufgeführt, funktioniert Schmerzlosigkeit durch Akupunktur besser als Plazebo für die meisten Schmerzarten und die effektive Erfolgsquote bei der Behandlung von chronischen Schmerzen ist vergleichbar mit mit derjenigen von Morphium. Zusätzlich haben zahlreiche Laborstudien weiteren Beweis über die Wirksamkeit von Schmerzbehandlung mit Akupunktur erbracht sowie eine Erklärung über die beteiligten Mechanismen. Tatsächlich hat die exzellente Wirkung der Schmerzbehandlung mit Akupunktur die Forschung über den Schmerz belebt.


Aufgrund der Nebeneffekte von Langzeit - Schmerztherapien mit Medikamenten und dem Abhängigkeitsrisiko, kann die Schmerzbehandlung mit Akupunktur als die Methode der Wahl für viele chronische Schmerzen angesehen werden.

Ueber den schmerzvermindernden Effekt durch Akupunktur wurde auch berichtet bei Augenschmerzen infolge von subkonjunktivalen Injektionen, lokalen Schmerzen nach Extubation bei Kindern sowie bei der Winiwarter-Buerger-Krankheit.

Es wurde berichtet, dass Akupunktur wirksam ist für die Behandlung von Bakterienruhr. Die Wirksamkeit ist vergleichbar mit derjenigen von konventionellen Medikamenten wie Furazolidone (Antibiotikum). Allerdings ist die Behandlung dieser Erkrankung mit Akupunktur viel aufwendiger als die Anwendung einer medikamentösen Therapie. Sollten keine Medikamente gegen Bakterienruhr vorhanden sein oder im Falle einer allergischen Reaktion auf die Medikamente, kann Akupunktur angewendet werden.


Forschungsresultate über die Effektivität von Akupunkturbehandungen, welche das Immunsystem stärken, schlagen vor, dass Akupunktur in Verbindung mit einer medikamentösen Behandlung von Infektionen angewendet werden kann.
Die Wirksamkeit von Akupunktur auf das Immunsystem wurde bei Hepatitis B - Virusträgern geprüft. In einer Vergleichsstudie wurde festgestellt, dass eine Behandlung mit Akupunktur-Moxibustion pflanzlichen Medikamenten überlegen ist, um Hepatitis B Antikörper zu produzieren und Hepatitis B Oberflächen-Antigene zu reduzieren.

Bei epidemischem hämorrhagischem Fieber, verglichen mit Steroiden und unterstützenden Behandlungen, verkürzte Moxibustion die Zeit der Oligurie (verminderte Harnausscheidung) und förderte die Reduzierung von Nierenschwellungen.

Akupunktur kann helfen Keuchhusten zu mildern und eine Behandlung zu unterstützen.


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü